Neuigkeiten aus der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Meldungen, Newsletter etc.

Sie befinden sich hier:

Von einer tödlichen zu einer behandelbaren Erkrankung

Gemeinsame Pressemitteilung der Charité und des BIH

Ein internationales Team unter Ko-Leitung der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und des Berlin Institute of Health (BIH) hat eine klinische Studie veröffentlicht, in der sich eine Kombination von drei Wirkstoffen als hochwirksam zur Behandlung von Mukoviszidose erwies: Die neue Therapie führte bei Patienten, deren Erkrankung durch den häufigsten Gendefekt F508del hervorgerufen wird, zu einer spürbaren Verbesserung der Lungenfunktion und Lebensqualität. Da die Behandlung nicht auf die Symptome der Mukoviszidose, sondern die zugrundeliegende Fehlfunktion abzielt, könnte ihr frühzeitiger Einsatz bei Kindern in Zukunft möglicherweise den Ausbruch der Erbkrankheit verhindern. Erschienen ist die Studie im New England Journal of Medicine*.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Newsletter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Thema "Frühe Inhalationstherapie hilft Babys mit Mukoviszidose"

Wir möchten Sie sehr gern auf einen Artikel im Newsletter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aufmerksam machen:

Frühe Inhalationstherapie hilft Babys mit Mukoviszidose

 

Prof. Dr. Marcus Mall stärkt translationale Lungenforschung in Berlin

Prof. Dr. Marcus A. Mall ist seit dem 01.02.18 neuer Direktor der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin. Hier finden Sie die Pressemitteilung der Charité:

Gemeinsame Pressemeldung von Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berliner Institut für Gesundheitsforschung und Einstein Stiftung Berlin